gesundheit


Elternzeitvertretung in der Servicestelle Gesundheitsmanagement


Wir freuen uns mit der Leiterin der Servicestelle GM bei der Justizakademie, der Gesundheitswissenschaftlerin Dr. Maja Tintor, über ihr erstes Kind. Für die kommenden anderthalb Jahre wird sie vertreten von der Gesundheitswissenschaftlerin Nora Sielaff. Mit vereinten Kräften haben wir es geschafft, dass die Vertreterin bereits am 01.02.2018 ihre Arbeit aufnehmen konnte.

Frau Sielaff hat an der Hochschule Magdeburg-Stendal einen Bachelor in Gesundheitsförderung und -management sowie an der Europa-Universität in Flensburg einen Master in Prävention und Gesundheitsförderung erworben. Die von ihr absolvierten Zusatzqualifikationen, Praktika und Weiterbildungen in den Bereichen Systemische Beratung, Personal- und Stressmanagement ergänzen ihre Kompetenzen für die Arbeit im Gesundheitsmanagement der Justiz NRW.

Neben ihrer Arbeit als Co-Trainerin im Zentrum für angewandte Gesundheitsförderung und Gesundheitswissenschaften in Berlin führte sie im Rahmen ihres Studiums qualitative wie quantitative Projekte zur Gesundheitsförderung verschiedener Zielgruppen durch. Praktische Erfahrungen im öffentlichen Dienst hat sie darüber hinaus durch ihre Arbeit im Landesamt für Gesundheit und Soziales Mecklenburg-Vorpommern sowie in einer Polizeidirektion erworben.

Die „Servicestelle GM“, besetzt mit Nora Sielaff und Kristina Sundt, unterstützt weiterhin die Gerichte, Staatsanwaltschaften, Aus- und Fortbildungseinrichtungen (außer Justizvollzug) in NRW bei der nachhaltigen Einführung des Gesundheitsmanagements. Mit Blick auf die hohe Nachfrage – inzwischen haben mehr als die Hälfte der Dienststellen freiwillig mit dem GM begonnen – wurden bei allen Obergerichten und Mittelbehörden mit Geschäftsbereichen „Koordinierungsstellen GM“ eingerichtet, die künftig einen Teil der Beratung der Dienststellen übernehmen. Seit Januar 2018 werden hierfür 16 justizeigene Gesundheitsmanagerinnen und Gesundheitsmanager ausgebildet. Die Koordinierungsstellen stehen den Dienststellen bei der Einführung eines systematischen Gesundheitsmanagements u.a. mit folgenden Angeboten zur Seite:

  • Durchführung von Informationsveranstaltungen, 
  • Hilfestellung bei der Auswahl einer für die Dienststelle geeigneten Methode zur Bedarfsermittlung, 
  • Beratung rund um die Maßnahmengestaltung, um den gesundheitlichen Anliegen der Justizangehörigen möglichst gerecht zu werden.

Die Servicestelle GM mit Nora Sielaff und Kristina Sundt wird sich zunehmend auf eine besondere fachliche Unterstützung konzentrieren. Sie steht den Koordinierungsstellen und den Dienststellen besonders für Beratung in schwierigen Fällen und alle Fragen rund um den Fragebogen Gesundheit zur Verfügung.

Wenn Sie mit Frau Sielaff oder Frau Sundt in Kontakt treten möchten, so können Sie dies gerne tun!