Zentrales Fortbildungsprogramm für die Justiz NRW

Die Justiz bietet eine Vielzahl an Fortbildungsmaßnahmen an, mit denen jede Beschäftigte und Bedienstete und jeder Beschäftigter und Bediensteter sich auf die alltäglichen und besonderen Anforderungen an Wissen und Fähigkeiten vorbereiten kann.

Wir hoffen, dass Sie auf der Suche nach Ihrer idealen Fortbildung fündig werden. Sollte Ihnen eine Maßnahme fehlen, bitte informieren Sie uns!

Aufrufen können Sie das zentrale Fortbildungsprogramm für die Justiz online - tagesaktuell und direkt im Zugriff!

Mit der Suchmaske können Sie gezielt nach bestimmten Veranstaltungen suchen und filtern nach

   -  Programmbereichen und/oder Zielgruppen,
   -  Stichworten in allen oder in ausgewählten Bereichen.

Damit informieren Sie sich schnell und effektiv über die notwendigen Einzelheiten jeder Veranstaltung. Sie erfahren Termin, Ziel und Inhalt der Veranstaltungen sowie Methoden und Voraussetzungen.
Sollten Sie noch Fragen haben: Ihre Ansprechpartner/-innen helfen Ihnen gerne weiter.

Zudem steht das Gesamtprogramm nach wie vor als pdf-Datei zum Herunterladen zur Verfügung.

Nutzen Sie auch die Möglichkeiten, sich direkt an Ihrem Arbeitsplatz fortzubilden mit der Bildungsplattform der Justizakademie

 

Datum Kennziffer Titel
21.08.2019 - 23.08.2019 19D4505-2 IT - Betreuungssachen - Betreuungsrecht-Betreuungssachen (SK)
Ziel
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben ihre fachlichen Kenntnisse im Bereich des Betreuungsrechts und in der Anwendung des Fachprogramms „JUDICA/Betreuung“ vertieft.
Inhalt
Die Servicekräfte der Betreuungsgerichte sind häufig die ersten Ansprechpartner für ratsuchende Angehörige, aber auch für Betroffene und Betreuer. Während Verfahrensbeteiligte verlässliche und oftmals zeitintensive Auskünfte zu ihren individuellen Anliegen erwarten, die gesicherte und fundierte Kenntnisse des Betreuungsrechts voraussetzen, sind die Handlungsmöglichkeiten der Servicekräfte durch die Komplexität des Fachbereichs eingeschränkt.
Die Servicekräfte stehen daher in einem besonderen Spannungsfeld zwischen Erwartungen der Verfahrensbeteiligten und den eigenen tatsächlichen Handlungsmöglichkeiten.
Das Seminar soll insbesondere dazu beitragen, die Kenntnisse im materiellen Betreuungsrecht und im Verfahrensrecht, aber auch im Umgang mit der IT-Fachanwendung JUDICA/Betreuung zu vertiefen.
Das Seminar wird von einem intensiven Erfahrungsaustausch der Teilnehmer begleitet.


Schwerpunktthemen sind
Voraussetzungen für die Einrichtung einer Betreuung
Inhalt und Bedeutung von Aufgabenkreisen
Aufgaben, Rechte und Pflichten eines Betreuers
Sonderformen der Betreuung (Gegenbetreuung/Kontrollbetreuung)
Verfahrensablauf mit maßgeblichen Bestimmungen des FamFG
Betreuungsgerichtliche Genehmigungen
Antragsaufnahmen durch die Serviceeinheit
Administrative Aufgaben der Servicekräfte
Akten- und Registerführung
Statistiken, Fristen
Erlass und Wirksamkeit
Mitteilungen/Bekanntmachungen
Rechtskraftbescheinigungen
Zustellungsformen
Einführung ins Kostenrecht (GNotKG)
Voraussetzungen
keine
Zielgruppe
Servicekräfte
Methoden
Vortrag, Diskussion, Gruppenarbeit, Übungen
Hinweise
Die Teilnehmer/innen werden gebeten, entsprechende Gesetzestexte (BGB, FamFG, AktO, MiZi, GO) zu der Veranstaltung mitzubringen.
Ansprechpartner/-in
Karin Klauke
02361 481-205
Datum
21.08.2019, 09:30 Uhr - 23.08.2019, 16:30 Uhr
Ort
Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen
Recklinghausen

Jahresprogramm zum Herunterladen